Fotografie

Schöne und lustige Momente festhalten – das war mein Ziel, als ich mit dem Fotografieren angefangen habe. Damals war ich ungefähr 13 Jahre alt. Inzwischen sehe ich nicht mehr nur „schöne“ und „lustige“ Dinge in der Welt, aber die Freude am Fotografieren ist geblieben.

Auch wenn ich mich gegen eine professionelle Ausbildung in diesem Bereich entschieden habe, habe ich z.B. auch schon Hochzeiten fotografiert oder Stunden in der Dunkelkammer eines traditionellen Fotolabors verbracht.

Um uns herum passieren gleichzeitig 1000 Dinge. Vielleicht ist es dieser selektive Blick durch das Kameraobjektiv, der mir hilft, mich auf einen Ausschnitt der großen Welt zu konzentrieren und mich für einen kurzen Moment in dem kleinen Ausschnitt zu verlieren…

Hier werde ich ein paar meiner eigenen Fotos zeigen, aber auch Tipps und Tricks weitergeben, die mir dabei geholfen haben, z.B. ein fotografisches Auge zu entwickeln oder Herr über das Bilderchaos auf der Festplatte zu werden.